Der Ruf der Freiheit..

Und dann, auf einmal, ist es so, als wäre nie was gewesen.
Die Freiheit ist zurück – ich spreche von der Freiheit der Gedanken
Der Freiheit in den Träumen
Der Freiheit im Herzen..

Kennt ihr das Gefühl auch?
Wenn man endlich wieder atmen kann..
Wenn die Erinnerungen nicht mehr schmerzen.
Wenn man keine Antwort mehr auf das „Warum“ benötigt.
Wenn der Kopf wieder klar ist und die Träume nachlassen.
Das Gefühl, wenn man endlich wieder frei ist.

Herrlich, einfach nur herrlich.

Erst wird man von Gedanken zerfressen. War es die richtige Entscheidung aufzugeben. Hätte man denjenigen doch noch irgendwie überzeugen können. Hätte man noch irgendwas tun können.
Plötzlich fühlt man sich wieder so allein. Und das, obwohl man zuvor als Single wunderbar zurechtgekommen ist.
Man will sich nie wieder verlieben. Weil es ja doch wieder weh tut.

Irgendwann werden die Gedanken weniger. Die Erinnerungen flachen ab. Das Facebookprofil wird immer weniger angeschaut, der WhatsAppVerlauf fast garnicht mehr beachtet.

Dann fühlt man sich aufeinmal stark.. Endlich wird der Chat bei WhatsApp gelöscht. Es ist wie eine Last, die auf einmal abfällt. Ein weiterer Schritt – yes!!

Doch dann.. wieder ein Rückfall. Oh du böser Alkohol. Wieso lässt du mich das Schreiben. Natürlich (und gott sei dank) kam dabei nichts rum. Am nächsten Morgen steht der Entschluss fest:
Die Nummer wird gelöscht!! Gesagt.. getan.
Geiles Gefühl. Ich kann die Freiheit schon riechen.
Der nächste Tag bricht an und man will einen weiteren Schritt machen.
Facebookfreundschaft – beendet!!
Noch viel geiler!

Und nun kommt der Schritt ins Ziel..
Ich schließe die Augen, atme nochmal tief durch.. Und dann lasse ich los!
Ich lasse Dich aus meinem Herzen. Ich lasse Dich aus meinen Gedanken. Ich lasse Dich einfach gehen.
Ich bin dankbar. Dankbar dafür, dass du für einen kurzen Moment in meinem Leben warst. Und nun bin ich dankbar dafür, dass Du endlich kein Teil meines Lebens mehr bist.
Ich bin frei.. frei .. freiiii
Weiter geht es – auf ins nächste Abenteuer 🙂

Loslassen ist wie fallenlassen.. Erst fürchtet man sich davor und dann wünscht man sich, dass man es schon viel früher getan hätte.

Die Anfäge der Geschichte gibt es hier, hier, hier und hier

img_0952

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Ruf der Freiheit..

  1. Wow, wie wahr. Das hast du so schön geschrieben. Wenn man hinterher nochmal über vergangene Zeiten nachdenkt, fühlte es sich wirklich so an. Zum Glück heilt die Zeit alle Wunden. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s