Allgemein Erfahrungen/Berichte erlebt

Scandic VerniWATERssage

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Scandic Hamburg Emporio entstanden. 

Bereits im November hatte ich das Vergnügen in Berlin in einem der Hotels der Scandic-Gruppe zu übernachten. Der Aufenthalt war rundum großartig. Wir haben uns das gesamte Wochenende sehr wohl gefühlt. Umso größer war die Freude, als ich zur VerniWATERssage im Scandic Hamburg Emporio eingeladen wurde.

VERNI-WAS?

Zu einer Vernissage 🙂 Jedes Haus der Scandic Gruppe wird von einem regional inspirierten Stil-Konzept geprägt. Der direkte Bezug zur Hansestadt ist dabei wohl klar: Wasser !! Das Scandic Hamburg Emporio wurde also unter dem  Designthema „Wasser“ entsprechend gestaltet. Deshalb VerniWATERssage. Ahaaa.

ABER WIESO GENAU VERNISSAGE? DAS HAT DOCH WAS MIT KUNSTWERKEN UND GEMÄLDEN ZU TUN UND NICHT MIT EINEM HOTEL?!

Vollkommen richtig.

In einem bis dato einzigartigen Projekt entstanden in der 7. und 8. Etage des Scandic Hamburg Emporio in Kooperation mit Viva con Aqua und der Millerntor Gallery sogenannte ART ROOMS. Insgesamt wurden 29 Zimmer rund um das Thema Wasser künstlerisch in Szene gesetzt. Die Flure auf beiden Etagen fungieren zusätzlich als Ausstellungsfläche für Werke von unterschiedlichen Künstlern und Fotografen wie z.B. Paul Ripke (die zum Teil käuflich erworben werden können)

Ich durfte also am 08.02.2018 mit dabei sein, als die Zimmer in der 8. Etage eröffnet wurden. Einzigartig und einmalig war übrigens, dass extra für dieses Event alle Zimmer auf beiden Etagen nicht gebucht waren und uns somit jede Tür offen stand. Die Künstler selbst durften dann die Nacht in „ihrem“ Zimmer übernachten.

Schon im Fahrstuhl wird man durch eine Soundinstallation mit Wassergeräuschen von Kymat darauf eingestimmt, dass in den beiden obersten Etagen etwas Kunstvolles wartet.

Anpu Varkey // Zimmer 702

WATER IS LIFE

~ Diesen Satz findet man in jedem einzelnen Zimmer.

NACHHALTIGKEIT WIRD GROß GESCHRIEBEN

Seit 2010 besteht bereits eine Kooperation zwischen Scandic und Viva con Agua in deren Kontext die Minibars auf allen Zimmern mit den VcA-Wasserflaschen ausgestattet wurden. Bisher flossen im Rahmen dieser Zusammenarbeit, durch die VcA-Wasserflaschen und das Kunstprojekt ART ROOMS, rund 300.000,- Euro an Viva con Agua. Das Projekt ART ROOMS entstand gemeinsam mit der Millerntor Gallery, Kunst- und Kulturfestival von VcA in Hamburg.

Bobbie Serrano // Zimmer 706

BOBBIE SERRANO – ZIMMER 706

Bobbie Serrano ist Illustrator, Künstler und Gründungsmitglied des Kunstkollektivs Der6te Lachs. Seine Werke sind thematisch von Mensch und Tier ebenso sehr geprägt, wie von seinem Willen stets neue Erfahrungen zu sammeln und weitere Techniken auszuprobieren.

Ich hatte Bobbie im Interview 🙂

Wie lange malst Du schon und womit hast Du angefangen?

“Ich male schon immer. Angefangen habe ich damit Graffitis zu machen. Damals waren es noch Pinguine, heute habe ich meine Vogelgeschichten.”

Hast Du das Malen schon immer “hauptberuflich” gemacht?

“Nein, ich bin studierter Sozialarbeiter.”

Wie bist Du dann zum Malen gekommen bzw. was inspiriert Dich?

“Ich setze mich auf einfache Weise mit sozialen Problemen, dem Dasein in der Gesellschaft und den Problematiken zwischenmenschlicher Beziehungen auseinander.”

Was möchtest Du durch deine Kunstwerke erreichen?

“Ich möchte die Welt ein bisschen schöner machen durch meine Bilder”

Was machst Du sonst, wenn Du nicht gerade in einem Hotelzimmer malst?

“Ich designe Klamotten. Ich würde diese Klamotten aber nie selbst tragen, da ich mich irgendwann an meinen Kunstwerken satt gesehen habe. Ich würde die Kunstwerke, die ich anfangs gemalt habe, heute zum Beispiel viel abstrakter gestalten. Außerdem fertige ich auch Illustrationen für Zeitungen und arbeite mit Partnern aus der Musik- und Medienbranche zusammen.”

Danke Bobbie für das nette und lustige Gespräch 🙂 Und vielen Dank an Scandic, dass ich bei diesem tollen Event dabei sein durfte.

Ihr möchtet eine Nacht in einem der Zimmer, unter einem der Kunstwerke übernachten?
Die Übernachtung kostet ab 139 €.
NICE TO KNOW: Die ART ROOMS sind nicht nur Hotelzimmer, sie können auf Anfrage auch als Meetingräume, sogenannte “Break Art Rooms”, und Think Tanks gebucht werden.

HIER KÖNNT IHR EURE NACHT BUCHEN

Nice to know: Scandic ist die größte Hotelkette im Norden Europas und hat fast 280 Hotels mit 55.000 Zimmern in sechs Ländern und 16.000 Mitarbeiter.

 

von links nach rechts: Benjamin Adrion, Gründer Viva con Agua; Madeleine Marx, General Managerin Scandic Hamburg Emporio; Fernanda Brandão, Moderatorin, Sängerin und VcA-Unterstützerin; Tobias Albert, Director of Sales & Marketing Scandic Hamburg Emporio

Leave a Reply