Allgemein Travel

Einfach mal die Seele baumeln lassen – Wellnesswochenende in der Küstenperle in Büsum

Anzeige | Kooperation mit der Küstenperle

Früher dachte ich immer, Wellness-Wochenenden sind nur etwas für “alte Menschen”. Wieso brauchen wir “jungen Menschen” denn schon eine Auszeit?

Fakt ist jedoch, dass man für ein Wellness-Wochenende niemals zu jung oder zu alt sein kann. Ich habe also vor einigen Jahren damit angefangen regelmäßig auf Wellness zu gehen. Seit ich in Hamburg wohne, verbinde ich das immer mit einem Besuch an der Ostsee oder der Nordsee. Hier komme ich noch viel mehr runter. Kann die Auszeit noch viel mehr genießen.

Ich weiß nicht warum, aber ich bin ein Freund der Nordsee. Das ist für mich irgendwie mehr Meer, als die Ostsee. Und die langen, weiten Strände. Die Dünen. All das. Ich finde es wunderschön.

Ende Januar hat mich eine sehr gute Freundin aus meiner Heimat besucht. Wir haben unser Freundinnen-Wochenende zum Anlass genommen, um in der Küstenperle in Büsum nochmal richtig die Seele baumeln zu lassen.

Mit dem Code 10%dani.banani bekommt ihr bei einer telefonischen Reservierung 10 % Rabatt auf eure Buchung bis 10.03.2019 Zur Homepage

Für das Wochenende haben wir ein Appartement bekommen, in welches wir uns auf Anhieb verliebt haben. Es war super gemütlich eingerichtet und der Blick auf das Meer war das Highlight. Für 2 Personen war das Appartement wirklich ideal. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dort eine ganze Woche zu verbringen.

Die Küche ist komplett mit WMF Geräten ausgestattet, die wir am 2. Abend auch getestet haben, da wir uns da ein leckeres Ofengemüse gezaubert haben. Am ersten Abend haben wir uns jedoch im Hotel selbst verwöhnen lassen und ein unglaublich leckeres 3-Gänge-Menü gegessen. Selbst für mich, mit meinem empfindlichen Magen und meinen unzähligen Unverträglichkeiten, gab es ausreichend Gerichte auf der Karte. Ebenso war es auch beim Frühstück. Die Auswahl war groß und es gab frisches und gesundes Essen. Immer mit besten Produkten aus den Dithmarscher Landen. Teilweise sogar vegan und nachhaltig und in Bio-Qualität. Es gab sogar frischen Lachs zum Frühstück. Ich habe mir jedoch “einfach” meinen heißgeliebten Porridge gezaubert.

Zu einem Wellness-Wochenende gehört natürlich auch eine Massage. Für mich eine Teilkörper-Massage und für meine Freundin eine Hot-Stone-Massage. Ich kann so viel sagen: Das war für uns beide eine der besten Massagen, die wir je hatten. So tiefenentspannt haben wir dann den Tag im Wellness-Bereich verbracht. Dabei wurde ganz viel gelesen, entspannt, geschwommen und zwischendurch immer wieder einen Saunagang eingeschoben. Ich liebe es, einfach den ganzen Tag die Seele baumeln zu lassen und mich treiben zu lassen. Das entschleunigt ungemein. Im Wellnessbereich gibt es ein Schwimmbecken, 3 Saunen, 2 Ruheräume, eine Wasser- und Teestation, einen Eisbrunnen und Fußbecken. Außerdem gibt es nebenan die Möglichkeit sich sportlich zu verausgaben, im hauseigenen Fitnessraum.

“Das 4 Sterne Hotel wurde gegründert vom Ehepaar Isa und David Schneider. Unterstützt werden die beiden von  Andrea Kahlke, Isas Mutter. Auch Vater Jürgen Kahlke ist von Beginn an als Berater, Unterstützer und fester Bestandteil des Teams mit dabei. Die Idee zur Küstenperle war zunächst ein Herzenswunsch und ist dann im Kreise der Familie gewachsen und groß geworden. “

Und genau das merkt man in jedem kleinsten Detail des Hotels. Alles wurde mit dem Herzen gemacht. Wir haben uns zu jeder Sekunde wohlgefühlt und werden definitiv wieder kommen. Ich kann das Hotel uneingeschränkt an euch weiterempfehlen und bin sehr dankbar und glücklich, dass ich dieses Hotel für mich und für euch testen durfte.

Habt ihr noch Fragen zu unserem Aufenthalt? Dann stellt sie mir gerne! 🙂

 

Leave a Reply