Allgemein Beauty

Meine Haarpflegeroutine

Kennt ihr das auch? Ihr seid blond und wollt aber lieber dunkelhaarig sein? Oder ihr habt dunkle Haare und möchtet gerne blond sein. Ich war schon immer blond. Habe auch jahrelang nichts an meiner Haarfarbe geändert. Immer nur Spitzen schneiden und eventuell mal ein paar kleine Strähnchen. Dann hatte ich irgendwann mal das Bedürfnis mir die Haare braun/schwarz zu machen. Also habe ich mir eine Farbe gekauft und rauf auf den Kopf.. Das sah auch ganz schön aus. Nur irgendwann konnte ich es nicht mehr sehen. Ich wollte wieder blond werden. Einmal Blondie, immer Blondie. Dass es nicht so wirklich leicht war wieder blond zu werden, könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Eine Freundin, die Friseurin ist, hat nach und nach immer mehr blonde Strähnchen gemacht. Es wurde auch wieder heller. Aber meine Haare waren unglaublich kaputt. Damals musste ich sie mir noch kürzer als bis zu den Schultern schneiden. Immerhin waren sie dann wieder blond und gesund.
Ich habe sie also wieder wachsen lassen. Vor einem Jahr habe ich mir dann eingebildet, dass ich gaaaaanz helle Haare haben möchte. Also habe ich sie mir extrem blondieren lassen. Hell waren sie. Aber sie waren einfach total trocken, strohig (gibt es das Wort?! :-D) und haben sich nicht schön stylen lassen.

Ich brauchte unbedingt wieder gesunde Haare. Und natürlicher sollten sie auch wieder aussehen.
Eine Arbeitskollegin war vor ein paar Monaten beim Friseur und hat sich da eine richtig schöne Balayage machen lassen. Ich war davon so begeistert, dass ich mit ihr zum Friseur gegangen bin, um mich beraten zu lassen.

Nachdem ich Sebastian von Pompadour erzählt habe, dass ich auch gerne eine Balayage hätte, hat er erstmal den Kopf geschüttelt und über meine Haare geschimpft, wie kaputt die doch sind und dass die erst wieder aufgebaut werden müssten und dass ich seeeehr lange sitzen werde. Ich musste dann erstmal schlucken.. Aber er versprach mir “Wir retten deine Haare! Dann kannst Du wieder strahlen und du siehst noch schöner aus, als du sowieso schon aussiehst”. Also gut. Der Termin 2 Wochen später stand. Bis dahin musste ich jedoch meine Haare 2x die Woche mit einem Öl behandeln und anschließend mit einem speziellen Shampoo auswaschen (dazu unten gleich mehr). Schon alleine durch diese “Kur” merkte ich, dass meine Haare viel gesünder wurden.

Der Friseurbesuch

Ich war mega gespannt, was Sebastian und Andreas aus meinen Haaren machen würden. Nach 6 Stunden, 50 Frischhalte- und Alufolien auf dem Kopf, verschiedenen Tönungen, Balayage, Strähnchen, Haare waschen und schließlich Schnitt und Fönen war es dann soweit… Sebastian hat mir erst nochmal mein “Vorher-Bild” gezeigt und anschließend das Ergebnis von hinten im Spiegel. Leute, ich sag’s euch. Ich hatte beim Friseur noch nie Tränen in den Augen (Doch, einmal. Weil es so scheiße aussah :-D) .. Aber da schon. Ich konnte wirklich nicht glauben, dass das meine Haare waren. Ich war einfach nur glücklich. Die Farbe, der Schnitt.. einfach alles. Genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte. Sogar noch besser.
Dass meine Haare aber auch so schön bleiben und sich noch besser “erholen”, habe ich eine “Pflegeanleitung” bekommen 🙂
An dieser Stelle nochmal DANKE, dass ihr meine Haare so schön gemacht habt!!

Meine Haarpflegeroutine / Die Produkte

Nach meinem Friseurbesuch habe ich mich mit einigen Produkten von Philip B eingedeckt.

Philip B, Hollywoods prominentester Haar-Experte, hat für die Entwicklung seiner visionären Produkte für die Haar-, Kopfhaut- und Körperpflege auf internationaler Ebene viel Lob geerntet. Seine preisgekrönten Pflegerezepturen auf Basis reiner Pflanzenextrakte und ätherischer Öle in noch nie dagewesener Konzentration haben den Begriff der Luxuspflege für Haut & Haar neu definiert

Quelle: https://www.philip-b.de/ueber-philip-b.

Philip B Rejuvenating Oil
Für die Aufbaukur habe ich das Öl bekommen. Die Haare werden dafür in 6-8 Strähnen geteilt. jeweils eine Pipette voll kommt auf diese Strähnen. Das Ganze wird dann über Nacht drauf gelassen (Ein Handtuch über’s Kissen legen 😉 ) Und am nächsten Morgen mit dem Peppermint Avocado Shampoo ausgewaschen. Dazu erst ein wenig Shampoo nehmen und in das trockene/ölige Haar einmassieren – ohne Wasser. Dann immer mehr Wasser dazu nehmen und schließlich komplett nass machen und auswaschen. Inzwischen verwende ich das Öl einmal die Woche.
Philip B Peppermint & Avocado Volumizing & Clarifying Shampoo
Das Peppermint Avocado Shampoo wird, wie schon gesagt, verwendet, um das Öl auszuwaschen. Anders bekommt man das Öl nicht wirklich gut raus. Außerdem verwende ich dieses Shampoo als 2. Shampoo. 
Philip B White Truffle Moisturizing Shampoo
Für meine normale Haarwäsche verwende ich nun das White Truffle Moisturizing Shampo. Davon benötigt man auch nicht viel. Dieses Shampoo ist extra für coloriertes Haar und sehr reichhaltig. Deshalb sollte man es keine 2 Wäschen nacheinander benutzen. Dann lieber ein anderes Shampoo, z.B. das Peppermint Avocado Shampoo. 
Philip B Lovin’ Leave-in Conditioner
Und zu guter Letzt habe ich noch eine Leave in Pflege. Diese Pflege kommt ins handtuchtrockene Haar. Anschließend kann man die Haare, wie gewohnt, fönen und stylen. Ihr werdet merken, dass die Haare sich damit richtig toll fönen lassen. 

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit diesen Haarpflegeprodukten. Natürlich sind die Produkte nicht gerade günstig. Aber so wie ich das aktuell einschätzen kann, halten sie auch länger, da man sie automatisch sparsamer verwendet.

Weder der Friseurbesuch, noch die Produkte sind Teil einer Kooperation. Ich mache hier freiwillig Werbung dafür, da ich wirklich glücklich und zufrieden damit bin. Und weil so viele danach gefragt haben 🙂

Leave a Reply