Allgemein erlebt Life

WOW – Was für ein Event! Ein Wochenende im Zeichen der Katze mit Purina ONE

Der nachfolgende Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit Purina ONE und Pure Brands erstellt und enthält Werbung.

Im Rahmen der WOW-Kampagne von Purina ONE wurde ich zusammen mit 6 weiteren Bloggern (Vanessa von Watt Gibbet, Svenja von Strasskind, Amani von absolutamani, Filiz von Filizity, Sylvia von kurzvor, und Max von Produkt-Tests) am Wochenende nach München eingeladen, um dort im Café Katzentempel an einem Fotografie-Workshop teilzunehmen.

Am Samstag ging es für mich und Svenja morgens von Hamburg aus los nach München.
Die anderen Blogger haben wir dann später in der Lobby des Le Méridien München kennengelernt. Von dort aus ging es weiter ins „Katzencafé“ 🙂 Hier warteten das Team von Purina ONE/Pure Brand sowie 2 Fotografinnen auf uns (und außerdem noch köstliches selbstgemachtes Brot mit selbstgemachten veganen Aufstrichen. Ich habe dort den besten Avocadoaufstrich gegessen!!)
Zum Glück waren wir Katzenmenschen unter uns… Denn schon beim Betreten des Cafés wurde nur noch „ooochh.. Wie süß“ und „oh ist das eine tolle Katze“ und „hallo du süße/r“ von allen Seiten gerufen. Wir haben das untereinander total verstanden 😉
Wer könnte bei diesen Schönheiten Ayla, Gizmo, Jack, Robin und Saphira schon widerstehen?!

Café Katzentempel
2013 wurde das 1. Katzencafé in München von Herrn Leidner und Frau Karl eröffnet. Das Konzept liegt nahe: Im Café leben Katzen. Da das Thema Tierschutz den beiden Gründern sehr am Herzen liegt, stammen die Katzen auch aus dem Tierschutz und das Essensangebot ist komplett vegan. Im Café steht Literatur über Tierschutz und die vegane Ernährung für die Gäste zur Verfügung.
Es kann sowohl gefrühstückt, als auch zu Mittag und Abend gegessen werden. Auch auf einen Kaffee und Kuchen kann man jederzeit gerne vorbei kommen. Bei den Zutaten der Speisen wird auf Bioqualität, Regionalität und Nachhaltigkeit geachtet. Es wird ausschließlich Dinkelmehl verwendet und das Essen wird mit wenigen Ausnahmen selbst produziert. Außerdem ist alles Gluten- und Laktosefrei.
Mit den Katzen kann jederzeit geschmust werden (aber bitte nicht füttern!). Da das Café jedoch kein Zoo ist und Katzen auch mal ihre Ruhe haben möchten, können sie sich jederzeit in ihr eigenes Zimmer zurück ziehen. Es besteht also keinerlei Anspruch auf die Katzen.

Inzwischen wurden auch Cafés in Nürnberg und in Hamburg eröffnet.

Nachdem wir also die Katzen begrüßt haben und von unseren Gastgebern auch nochmal begrüßt wurden, ging der Fotoworkshop auch schon los. (BTW: Unsere Fotografinnen Isa Foltin und Franziska Krug fotografieren sonst unter Anderem die Stars und Sternchen auf dem roten Teppich!! Es war also eine Ehre, dass sie sich die Zeit genommen haben, um mit uns die Katzenfotografie zu üben).
Es folgte eine PowerPoint-Präsentation in Kombination mit Übungen. Mir hat das alles wahnsinnig viel gebracht, da ich sonst (Schande über mich) leider hauptsächlich im Automatikmodus meiner Spiegelreflexkamera fotografiere. Ich habe mich einfach noch nicht ausreichend damit beschäftigt. Aber dank Isa und Franziska kenne ich nun ein paar Einstellungen an meiner Kamera und siehe da: Die Fotos sind gleich komplett anders! WOW!
Außerdem haben wir noch ein paar nützliche Tipps bekommen, wie man alleine gut Fotos mit dem Handy von sich machen kann. Zum Beispiel:
Habt ihr Bluetooth-Kopfhörer? Dann könnt ihr den Play-Knopf als Fernauslöser verwenden.
Das Handy in eine Tasse stellen und dann via Fernauslöser ein Bild machen

Wer jetzt übrigens der Meinung ist, dass die Katzen irgendwann genervt von uns waren (schließlich haben wir ständig Fotos von ihnen gemacht), der hat sich getäuscht. Es haben sich tatsächlich ein paar Models unter den Katzen gefunden, die es regelrecht genossen haben, dass wir tausende Bilder von ihnen geschossen haben 😀

Unbenannt

Nachdem uns schließlich gegen 18 Uhr der Kopf rauchte und so langsam auch der Magen wieder knurrte, ging es weiter zum Essen (oder sollte ich eher Trinken sagen :-D)
Im Gesellschaftsraum wartete ein 4-Gänge-Menü mit Weinbegleitung auf uns. Die „Weinbegleitung“ sagt schon alles oder? Zu jedem Gang gab es einen neuen Wein. Vorab einen Aperitif und die 2. Vorspeise beinhaltete „Wodka Ahoi“. Noch Fragen? 😀 Das Essen war sehr lecker (nur etwas wenig in Anbetracht des Alkohols) und wir hatten im wahrsten Sinne einen feucht fröhlichen Abend.
Feucht, weil es so warm war und wir auf unseren Sitzen unheimlich geschwitzt haben und fröhlich, weil es einfach eine lustige Runde war und wir ganz tolle Gespräche hatten.

Nach einem Verdauungsspaziergang zum Hotel durften wir dann auch endlich unsere Zimmer beziehen (die waren mittags leider noch nicht fertig). Ich sag’s euch:
Ich habe noch nie so ein großes Bett gesehen, geschweige denn darin geschlafen. Das war locker ein King Size Bett inkl. Kissenparadies (ich bin süchtig nach Kissen und brauche immer ganz viele um mich herum!!). Dass ich wahnsinnig gut geschlafen habe, muss ich denke ich nicht sagen, oder? 😉
Am nächsten Morgen gab es dann noch ein Frühstück zusammen (einige mussten schon früher los, weil sie früher geflogen sind). Ich LIEBE Hotelfrühstück. Da kann man sich immer so schön austoben. Man hat die freie Auswahl. Da wir 3 Stunden (!!) beim Frühstück saßen, weil wir uns so verquatscht haben, ist der ein oder andere ein paar Mal zum Buffet gegangen. 🙂 Eigentlich wollten wir auch noch eine Runde schwimmen und in die Sauna gehen. Da wir uns aber eben so verquatscht hatten und wir um 12 Uhr auschecken mussten, haben wir das leider nicht mehr geschafft. Naja, dafür beim nächsten Mal 🙂

Alles in Allem war es wirklich ein wunderschönes und tolles Event. Ich liebe es neue Menschen kennenzulernen und mich mit ihnen auszutauschen. Ich liebe es, dass ich die Möglichkeit habe zu solchen Events eingeladen zu werden.
Und gleichzeitig liebe ich es auch, dass mir auf solchen Events immer wieder bewusst wird, wie schön es ist, dass das Bloggen für mich nur ein Hobby ist. Denn nur solange ich frei entscheiden kann, was ich hier schreibe und welche Kooperationen ich annehme, macht mir das Ganze auch Spaß 🙂

In diesem Sinne:
Vielen vielen Dank Purina ONE und Pure Brands für diese Möglichkeit, die Kooperation und ein tolles Wochenende.

Leave a Reply